Caritas Tirol - Bereichsleitung Regional- und Freiwilligenarbeit
Heiliggeiststrasse 16
6020 Innsbruck
Mag. Martin Lesky

Tel.: +43 (0)512 72 70-41
Fax: +43 (0)512 72 70-5
Mobil: +43 (0)676 87 30 67 00
E-Mail: m.lesky.caritas@dibk.at
www.caritas-innsbruck.at

 

Die Caritas der Diözese Innsbruck ist eine Einrichtung der Diözese Innsbruck. Sie wurde nach dem Ende des Krieges und der Nazi Herrschaft 1945 neu gegründet. Sie wurde in die Diözesanstruktur eingebettet, direkt dem jeweiligen Diözesanbischof und seinen Gremien unterstellt.

Die Caritas bietet überall dort Hilfe durch ihre verschiedenen Einrichtungen an, wo der Einzelne oder eine Gemeinde allein überfordert ist, wo sonst niemand hilft, wo nicht entsprechend geholfen wird, wo es eine Verbindung zu einem besonders erzieherischen oder seelsorglichen Dienst gibt. Da die Rahmenbedingungen für diese Voraussetzungen einem ständigen Wandel unterworfen sind, muss sich auch das Angebot an Hilfen und Einrichtungen laufend an die neuen Verhältnisse anpassen.

Die Caritas der Diözese Innsbruck beschäftigt derzeit 180 hauptamtliche MitarbeiterInnen. Sie engagieren sich mit verschiedenen Qualifikationen in den Bereichen soziale Dienstleistung, Beratung, Fundraising, öffentlichkeitsarbeit, Verwaltung.

Die Caritas der Diözese Innsbruck betreibt folgende Einrichtungen: Integrierte Kindergärten, Drogeneinrichtungen, Behinderteneinrichtungen, Flüchtlingsstelle, Familienhilfe, Altenhilfe, Altenwohnheim, Obdachlosenhilfe, Begleitung, Beratung und Weiterbildung von Freiwilligen, Regionalarbeit, Beratungszentrum, Auslandsarbeit, Bildungszentrum für Sozialberufe, Kinderwohngemeinschaft.

Ein wichtiges Ziel der Caritas der Diözese Innsbruck ist die Regionalarbeit mit dem Aufbau von Pfarrcaritaskreisen. Es darf keine Gemeinde und keine Pfarre mehr geben ohne einen Kreis von freiwilligen sozial engagierten Menschen, die einsame Menschen besuchen und Menschen in Not Hilfe anbieten bzw. zu den sozialen Einrichtungen vermitteln.

Integration ist bei der Caritas der Diözese Innsbruck ein wichtiges Thema. So betreibt die Caritas seit acht Jahren das Caritas Integrationshaus: Integration ist der Versuch des Zusammenlebens von verschiedensten Menschen. Egal, ob sie große, kleine oder kaum Probleme haben. Im Integrationshaus leben alte und junge Menschen, Gesunde und Kranke, Berufstätige und Arbeitslose, Menschen aus dem Inland und dem Ausland. Jede und jeder von ihnen kann ihre bzw. seine Talente in die Gemeinschaft einbringen. Das Haus wird von einem Team aus vier Teilzeitkräften geleitet: Einem österreicher kurdischer Herkunft, einer österreicherin türkischer Herkunft und zwei österreicherInnen aus Tirol.

Interrel